GFK-Klassiker Finngulf 36: Innenansichten

Nach der 391 gilt die Finngulf 36 aus der Feder von Håkan Södergren als die erfolgreichste Yacht in der Werftgeschichte. Aus gutem Grund: Der ab 1987 gebaute Performance-Cruiser besticht nach wie vor durch hervorragende Segeleigenschaften, bietet viel Raum und ein hochwertiges Interieur

Wer sich die inneren Werte der Finnin anschaut, ist zunächst vom Finish beeindruckt. Schränke und Türen sind gerahmt, Rumpfseitenwände im gesamten Schiff gewegert, offene Ablagen wurden gerundet umlaibt und die Schotten vollflächig an Deck und Rumpf anlaminiert. Der Ausbau in massivem, einheitlich gemasertem Teak kontrastiert schön mit der weißen, durch Paneele abgehängten Deckenverkleidung. Auch die erneuerten hellen Alcantara-Polster lockern das Ambiente angenehm auf und erzeugen optisch zusätzlichen Raum. Die Originalpolster bestachen durch zeittypisches Jägergrün oder Marineblau, was das Interieur zu einer maritimen Höhle im 1980er-Look werden ließ.

 

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht