Neel 47 – Komfort auf drei Beinen

Multihulls liegen im Trend. Neu ist ein Trimaran mit dem Platzangebot eines Katamarans.

Bei ihren älteren, merklich kleineren Trimaranen ist der in Frankreich ansässigen Neel-Werft das Kunststück gelungen, den schmalen Rümpfen genauso komfortable Innenräume abzutrotzen wie sie vergleichbare Einrumpfyachten bieten, mit dem Vorteil, dass der Außenbereich ihrer Trimarane doppelt bis dreifach so groß war. Der Trick bestand darin, Brückendeck und Mittelrumpf in mehrere Ebenen aufzuteilen und die Schlafkammern quer statt längs aufzustellen.

Beim neuen Neel 47, der Anfang 2019 seine Premiere feiern soll, ist man auf derartige Design-Kniffe nicht mehr angewiesen, denn die Schwimmer dieses 14 Meter langen und über acht Meter breiten Trimarans sind so geräumig, dass man sie als separate Schlafzimmer nutzen kann. Vier Doppelkabinen passen in die Rümpfe, zwei auf jeder Seite.

Anzeige

Das Brückendeck bleibt frei für die Pantry und den Salon, der stufenlos ins überdachte Cockpit mündet. Auf dem festen Biminitop können großflächige Polster zum Sonnenbaden oder Chillen aufgeschlagen werden. An Steuerbord, auf halber Höhe, befindet sich der Steuerstand mit Blick auf das Rigg. Auffällig ist, dass der Mast weit achtern steht und ein im Topp weit ausgestelltes Großsegel trägt. Genua und Fock sitzen auf separaten Rollanlagen, was Reffen und Vorsegelwechsel sehr vereinfacht.

Konstruktion: Neel Trimarans / Marc Lombard
Lüa: 14,20 m
Breite: 8,30 m
Tiefgang: 1,60 m
Verdrängung: 10,6 t
Wassertank: 600 l
Treibstofftank: 300 l
Motor: 60 PS / Saildrive
Groß: 70 m²
Genua:  50 m²
Preis: steht noch nicht fest
Werft: www.neel-trimarans.com

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht