Neue Generation: Malö 49

Malö feiert achtzigsten Geburtstag und schaut optimistisch in die Zukunft. Bestes Indiz dafür: Ein neues Modell wird vorgestellt.

Die Geschichte der Werft beginnt mit Johannes Olsson, der 1939 im schwedischen Kungsviken begann, Holzboote zu bauen. Das erste Schiff in GFK fertigten seine Söhne Bo und Orvar genau dreißig Jahre später. Die Brüder führten die Werft bis 1984, dann übernahmen Bos Söhne Lars und Bengt die Leitung. 2008 entschlossen sie sich schließlich, das Familienunternehmen an Bob Erixon zu verkaufen.

Johannes Olsson gründete die Werft Malö

Heute ist Malö Teil der Schweden Yachts Group, wozu neben der namensgebenden Werft auch noch CR Yachts und Regina af Vindö gehören. Allesamt Werften, die für hochwertige Bootsbauqualität stehen und eine entsprechend gute Reputation genießen.

Im Mittelpunkt dieser Saison steht das neue Modell, dessen Baubeginn möglichst noch ins Jubiläumsjahr fallen soll. Speziell Blauwassersegler werden sich für die Malö 49 interessieren, denn sie bietet viel Komfort unter Deck und außerdem eine sehr sichere Plicht, die von einer festen Windschutzscheibe und hohen Süllkanten eingerahmt ist. Mit ihrem gemäßigten Kiel und dem leicht runden Unterwasserschiff dürfte die 16 Meter lange Yacht stabile, nicht allzu nervöse Segeleigenschaften an den Tag legen; wie man es sich von einer Langfahrtyacht erwartet. Dank Selbstwendefock und Travellerschiene auf dem Targabügel, die die Großschot aus dem Cockpit heraushält und nach achtern umlenkt, sollte die Segelführung problemlos von einer kleinen Crew zu bewältigen sein.

Das Interieur-Layout zeigt zwei Doppelkabinen achtern, eine sehr geräumige Eigner-Suite vorn im Bug, inklusive eigenem Bad. Mittschiffs liegt der Salon mit U-Sofa, Längsbank und Navi-Ecke, steuerbord neben dem Niedergang befindet sich eine zweite, ebenfalls großzügig dimensionierte Nasszelle. Gegenüber hat der Smutje seinen Arbeitsbereich. Im Heck wird Platz für sperriges Staugut geschaffen. Die Backskiste bzw. Garage ist groß genug ist, um darin ein Dingi zu parken.

Länge über alles16,00 m
Rumpflänge15,23 m
LWL13,20 m
Breite4,47 m
Tiefgang2,35 m
Verdrängung17 t
Ballast6 t
Wassertank700 l
Treibstofftank450 l
MotorYanmar 4JH80 mit 80 PS
Groß64 qm
Selbstwendefock45 qm
Rollgenua65 qm
Spinnaker137 qm
Gennaker142 qm
Informationenwww.maloyachts.se

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht