New Nautor’s Swan 48: Neuauflage einer Legende

Die neue Swan 48 soll an den Erfolg der Vorgänger anknüpfen

Zeitlos schön, so beschreibt die Nautor-Werft ihren neuesten Entwurf. Weil es sich um ein Modell ihrer Cruiser-Racer-Range handelt, trägt es keine extremen Linien, wie man sie zuletzt bei den reinen Rennyachten der ClubSwan-Reihe beobachten konnte. Im Gegenteil, mit der New Swan 48 möchte man an alte Traditionen anknüpfen und durch zeitgemäße, schnörkellose Eleganz überzeugen. Für den Entwurf wurde deshalb wieder einmal Germán Frers verpflichtet, der als Garant klassisch-schöner Schiffskonstruktionen gilt. Eine moderne Rigg-Konfiguration und die gewohnt exquisite Beschlagsausrüstung tragen darüber hinaus dazu bei, den legendären Bootstyp in die Gegenwart zu transportieren.

Für regattaambitionierte Eigner besteht die Möglichkeit, das Schiff für ORC- oder IRC-Rennen auf- und auszurüsten. Gefertigt wird im Vakuuminfusionsverfahren und in Sandwichbau. Für den Laminataufbau kommen Vinylester und Schaum als Kernmaterial zum Einsatz. Dank Rollanlagen für die Vorsegel oder optionaler Selbstwendefock in Kombination mit nach achtern umgelenkten Fallen und Schoten kann die knapp 15 Meter lange Yacht von einer kleinen Zwei-Personen-Crew gehandhabt werden.

Im Standardlayout liegt die Eignerkabine mit En-Suite-Bad vorn im Bug. Zwei weitere Doppelkabinen befinden sich achtern unter dem Cockpit, sie sind mit Doppelkoje und zwei Einzelbetten ausgestattet. Die zweite Nasszelle ist steuerbord neben dem Niedergang eingebaut, ihr gegenüber liegt die Pantry. Mittelpunkt des Salons bildet die Sitzgruppe mit rechteckigem Tisch und U-Sofa. Zum Lesen oder für die Törnvorbereitung stehen zwei separate Sessel zur Verfügung, mit einem Extra-Tisch dazwischen. Optionale Interieur-Layouts schlagen an dieser Stelle ein Längssofa vor, bieten Alternativen für die Achterschiffaufteilung und empfehlen im Eignerabteil anstelle des serienmäßig eingebauten Inselbetts eine geteilte Koje.

Wer für den Ausbau Northern Light bestellt, erhält die Standardeinrichtung in hellem Holz und mit hellgrauen Polstern und weißen Wänden. „Blue Eyes“ zeigt sich mit blauen Sitzbezügen und dunkleren Holzelementen, „Red Velvet“ überzeugt mit weinroten Sofas und Sesseln, bordeauxfarbigen Ablagen und dunklen Holzrahmen um weiße Türen.

Technische Daten:

Konstruktion: Germán Frers
Lüa: 14,78 m
LW: 13,88 m
Breite: 4,59 m
Tiefgang: 2,40 m
Verdrängung: 15 t
Ballast: 5,2 t
Wassertank: 500 l
Treibstofftank: 360 l
Motor: Volvo D2-75 mit 75 PS
Groß: 77 m²
Fock: 63 m²
Gennaker: 217 m²
Preis: ab 868.700 Euro
Infos: www.swan48.nautorswan.com

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht