Unter Deck der Jeanneau Sun Odyssey 319

Auf vielfachen Wunsch ihrer Händler hat die Jeanneau-Werft endlich wieder ein neues Neun-Meter-Schiff auf den Markt gebracht. Die Nachfrage nach Einsteigeryachten ist ungebrochen. So sieht die kleine Jeanneau unter Deck aus

Stehhöhe unter Deck

Aufgrund dieses hohen Freibords hat man unter Deck erstaunlich viel Bewegungs- beziehungsweise Kopffreiheit. Überall beträgt die Stehhöhe mindestens 1,80 Meter, in Salon und Pantry sind es sogar 1,95 Meter.

Die Raumaufteilung ist klass­isch. In der Vorschiffskabine findet man die obligatorische Dreieckskoje und zwei Schränke. Dahinter folgt der Salon mit zwei Längsbänken und mittig aufgestelltem Tisch. Erfreulicherweise gibt es auch hier viele Ablage- und Staufächer hinter den Rückenlehnen, in Hängeschränken und in den Sofakästen. Mit wenigen Handgriffen lassen sich aus den Salonbänken Kojen bauen. Dafür braucht man nur die Rückenlehnen anzuheben und nach oben auf die Schwalbennester zu schwenken, schon verbreitern sich die Sitzflächen auf im Schnitt 70 Zentimeter. Zwischen Salon und Nasszelle, die mit WC, Waschbecken und Duschschlauch ausgestattet ist, befindet sich ein vollwertiger Kartentisch mit Klappfach für Papierseekarten, Navi-Besteck und weitere Kleinutensilien. Gegenüber liegt die Pantry. Wie es sich eigentlich für jede Fahrtenyacht gehören sollte, wurde an einen extra Schrank für den Mülleimer gedacht. Hinzu kommen Schubladen für Besteck, Hängeschränke für Geschirr, Zweiflammenherd mit Backofen, Spüle und Kühlbox.

Anzeige

Im Backbordachterschiff ist die zweite Doppelkabine untergebracht, auch sie mit Kleiderschrank und Stauraum unter dem Bett. Leider ist diese Kajüte zu dunkel geraten. Tageslicht fällt nur durch eine einzige, schmale Luke ins Innere, und diese ist eingelassen in das Seitenteil der Plicht.

Betrachtet man die Einrichtung in ihrer Gesamtheit, lässt sich sagen: Alles, was man braucht, ist vorhanden und Stauraum und Kopffreiheit mehr als gedacht. Die Raumatmosphäre ist freundlich und einladend. Feinschliff zeigen die Möbel zwar nicht, aber bei einem Gesamtpreis von 85.000 Euro inklusive Segel ist das wohl auch nicht machbar. Wohlfühlen kann man sich an Bord der Sun Odyssey 319 auf jeden Fall, egal, ob für einen kurzen Wochenendtrip oder einen langen Urlaubstörn.

Kommentieren
*Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht